Kindergartenrucksack Rudi

Kindergarten-Rucksack Rudi

Ich habe einen kleinen, bunten Kindergartenrucksack genäht. Denn das Patenkind meines Freundes geht ab jetzt in den Kindergarten. Die Anleitung für Rucksack “Rudi” habe ich bei lillesol & pelle gefunden. Es bietet mehr Verstaumöglichkeiten als die meisten kostenlosen Schnittmuster und passte von der Größe her am besten (die Kleine ist jetzt fast 2 Jahre alt).

Materialaufwand wie bei den Großen

Das Ebook hat mich auch bei der Materialsuche inspiriert, denn die bunte Stoffauswahl des Beispiel-Modells gefiel mir auf Anhieb gut. Bei Stoff & Stil habe ich schöne Baumwollstoffe mit Pünktchen, bunten Regenbögen und rosa Karos gefunden. Passende Gummi- und Gurtbänder, sowie Verschlüsse habe ich bei Alles für Selbermacher und im lokalen Stoffladen Zanders gekauft. So ein Rucksack, egal ob für große oder kleine Menschen, hat einfach immer einen sehr vielfältigen Materialbedarf. Aber ich habe mir Zeit gelassen beim Nähen, dann kann man immer mal wieder was nachkaufen, wenn man es braucht.

Kindergartenrucksack Rudi

Runde Ecken muss man stecken

Es ist eine richtige Fummelsarbeit, die Balgtasche aufzunähen und das Innen- und Außenteil an den runden Ecken zusammenzunähen. Ich habe sehr viele Nadeln gesteckt und trotzdem noch am Stoff gedrückt und gezogen, damit es halbwegs gerade wird. Ich finde man muss schon etwas geübter sein, damit das klappt. Also nichts für blutige Anfänger.

Balgtasche Rucksack Rudi

Ein Adressfeld aus Klarsichtfolie

Das Adressfeld wird aus Klarsichtfolie genäht. Ich finde bei mir wirkt es etwas unsauber durch den Zickzackstich. Möglicherweise liegt dies auch an meiner Nähmaschine, die nur schlecht durch die feste Plastikfolie durchgekommen ist. Ich habe hier eine dicke Folie genutzt und würde euch eher eine dünne Plastikfolie empfehlen. Statt des einfachen Zickzackstichs würde ich beim nächsten Mal eine Versäuberung der Folienränder mit einem Schrägband vornehmen. Ist zwar mehr Arbeit, aber sieht auch hübscher aus.

Adressfeld Rucksack Rudi

Pinke Details

Ich hatte zuerst die Sorge, dass der Reißverschluss nicht zu dem rosa karierten Stoff passt. Es ist schließlich nicht genau der gleiche Farbton. Mittlerweile denke ich, dass das strahlende Pink von Reißverschluss und Gurtbändern aber ganz gut passt.

Reißverschluss Rucksack Rudi

Pinke Träger aus Gurtband

Träger mit D-Ringen

Träger habe ich ohne weiter darüber nachzudenken wie in der Anleitung beschrieben oben angenäht und jeweils die gewünschten 2 D-Ringe am unteren Ende befestigt. Es wird aber nicht erklärt, wie man die Träger anschließend durch die Ringe einfädelt. Die Träger enden nun oben und zeigen in den Himmel. Eigentlich müssten sie doch Richtung Boden zeigen?! Ich habe die Träger jetzt einfach einmal umgeklappt und dann erst eingefädelt. So sind sie kürzer und stehen nicht allzusehr nach oben. Das sieht nämlich etwas merkwürdig und falsch aus. Kennt hier vielleicht jemand diesen Mechanismus und weiß, wie man die Träger korrekt einfädelt?

Kindergartenrucksack Rudi

Nachdem ich nun doch einige Abendstunden damit verbracht habe, den Kindergartenrucksack fertigzustellen, freue ich mich umso mehr, dass sich die Arbeit scheinbar gelohnt hat. Die kleine Dame hat ihn sofort angezogen und ist damit durch den Garten gerannt. Den Vater habe ich direkt mit der Kamera hinterhergeschickt, so dass ich euch heute diese niedlichen Bilder zeigen kann.

Den süßen Rucksack verlinke ich nun bei KiddikramSew Mini & After Work Sewing. Wer hier noch weiterstöbern will, dem empfehle ich meine Kategorie Baby- & Kindersachen. Meinen zuletzt genähten Rucksack für Erwachsene gibt es hier zu sehen: Range Back Pack.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare bei „Kindergartenrucksack Rudi“

  1. Was ein cooler Rucksack wieder! Finde ich richtig schön wie du die Stoffe zusammengestellt hast. Die vielen Details finde ich auch super, danke für den ausführlichen Post.
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Hallo Katharina,

      vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir der Rucksack gefällt 🙂

      Liebe Grüße
      Jenny

Schreibe einen Kommentar