Schlafshirt aus Jerseyresten nähen

hemlock tee

Da ich in letzter Zeit viel Jersey vernäht habe und das ein oder andere Stück übrig geblieben ist, habe ich nun die Jerseyreste verarbeitet. Wenn man das Schnittmuster ein bisschen auf dem Stoff hin und her schiebt und die Ärmel kürzt, dann bekommt man auch aus Resten ein Shirt gezaubert.

Das Schnittmuster “Hemlock”

Dazu habe ich den Schnitt des Hemlock Tee’s verwendet. Dieses kostenlose Schnittmuster findet ihr hier (Für den Newsletter anmelden & herunterladen). Ich mag den lockeren Schnitt gerne und es ist ganz einfach zu nähen.

Schlafshirt

Anpassungen vornehmen

Da ich weitesgehend kleine Stoffstücke übrig hatte, ist es ein kurzärmeliges Shirt mit einem etwas kürzeren Vorderteil (im Gegensatz zum Rückenteil) geworden. Aus dem gleichen Grund fällt auch der Saum weg. Ribbelt sich zum Glück nicht auf. Die Ärmel und das aufgesetzte Dreieck am Halsausschnitt habe ich aus einem zweiten Stoffrest genäht. Passt farblich noch ganz gut zusammen finde ich.

Halsausschnitt mit aufgestepptem Dreieck
Der gestreifte Stoff ist sehr weich und der Schnitt locker. Daher ist das Shirt perfekt zum Schlafen geeignet.

Jetzt werde ich in meinem Schlafshirt erstmal gemütlich schlummern. Gute Nacht 🙂

Schreibe einen Kommentar