Über mich

Herzlich Willkommen auf meinem Nähblog. Ich bin Jenny, 28 Jahre alt und lebe in Duisburg.

Meine große Leidenschaft ist das Selbermachen: Seit 2011 nähe ich bereits, mit der Zeit ist auch noch häkeln, basteln und handwerkern dazu gekommen. Doch Nähen ist und bleibt mein liebstes Hobby.

Turtleneck

Auf meinem Blog fetzich teile ich meine Nähprojekte. Außerdem findest du verschiedene kostenlose Anleitungen, um selber die ersten Näh- und Häkelversuche zu starten. Schau in den Kleiderschrank, um mein selbstgenähten Werke zu sehen, die zu echten Lieblingsteilen geworden sind.

Wenn du mit mir in Kontakt bleiben möchtest, folge mir bei Instagram oder Pinterest. Hier lasse ich mich auch häufig inspirieren. Hier gelangst du direkt zu meinen Pinnwänden und Nähstorys.

Fuhrpark, Schnittmuster und Stoffquellen

Mittlerweile nähe ich auf meiner neuen W6 Nähmaschine und einer Overlock ebenfalls von W6.

Mein Nähplatz inkl. Fuhrpark
Mein Nähplatz inkl. Fuhrpark

Meine Schnittmuster sind aus Nähzeitschriften (z.B. burda style oder La Maison Victor) Bei speziellen Schnittmusterwünschen kaufe ich einzelne Schnitte (z.B. Pattydoo, Indiesew, Itch2Stitch, SewOverIt uvm.).

Die Materialien beziehe ich aus ganz unterschiedlichen Quellen. Gerne gehe ich im lokalen Stoffladen “Stoffe Zanders” um die Ecke stöbern, bei einem Besuch in meine alte Heimat Köln darf ein Abstecher zu “Stoff&Stil” nicht fehlen und online sind Stoffe Hemmers und Alles für Selbermache meine Lieblingsshops.

Die ganze Geschichte: Wie ich zum Nähen gekommen bin

Als 11-jähriges Mädchen habe ich bereits mit meiner Mama zusammen einen Rock genäht. Es war mehr eine Stoffbahn mit einem Gummizug. Das hat mir damals schon Spaß gemacht, dennoch wurde Nähen nicht zu meinem Hobby.

Erst 10 Jahre später kam ein neuer Impuls. 2011 habe ich nämlich noch geraucht und fand Tabaktaschen so nützlich und schön, so dass ich spontan beschloss selber eine zu nähen. Wieder an Mamas Nähmaschine. Von den ersten Erfolgen beflügelt, ging es weiter mit Kosmetiktaschen. Die braucht schließlich jede Frau für allerlei Kosmetik usw. und sie sind ebenfalls für Nähanfänger geeignet.

Zu der Zeit gab es im Internet immer mehr Nähblogs, die für Inspiration sorgten und mir den Anstoß gaben auch einmal Klamotten selber zu nähen. Ich suchte mir eine Hose als erstes Teil aus und startete mit einem Meter Jersey und einem Burda-Schnittmuster ausgerüstet durch. Es folgten zahlreiche Oberteile, aber auch Röcke und Kleider. Mittlerweile traue ich mich auch an aufwändige Blusen und Jacken und probiere gerne neue Materialien aus.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

13 Kommentare bei „Über mich“

  1. hallo,
    ich habe deinen blog gefunden, als ich auf der suche nach tips zum schnittmuster onion 1045 war. du hast ihn aus walkloden genäht? das schwebt mir nämlich auch vor. wie fällt er so aus?

    und da mir dein blog echt gut gefällt, habe ich dich mal in meine blog-liste aufgenommen. keine angst, das mußt du nicht auch gleich machen, aber wenn du mal gucken willst…

    lg
    simone

    1. Du meinst die Kapuzenjacke, richtig? Also ich finde sie ist extrem groß ausgefallen. Habe am Ende nochmal die Ärmel rausgenommen, um alles ewas enger zu nähen. Im Zweifelsfall würde ich eine Größe kleiner oder nur sehr schmale Nahtzugaben nehmen. Find ich ja gut mit der Blogliste, dann schnupper ich gleich auch mal bei dir rein 😉 Lieben Gruß, Jenny

  2. aber du bist mit dem walkloden zufrieden?
    ich scheue mich ein bischen davor, mit irgendwelchem regenstoff rumzumachen und womöglich noch futter nähen zu müssen. mir hat der walkloden auf dem letzten stoffmarkt so gefallen (ich hätte mir am liebsten gleich welchen gekauft), dass ich mir dieses jahr gerne auch mal welchen kaufen möchte – aber das geht nur, wenn ich ein projekt habe, sonst wird zuhause geschimpft.

    1. Ich finde der Walkloden ist perfekt für den Schnitt, da man vor allem am Kapuzenteil dann offenkantig verarbeiten kann. Ich hab auch vor dem Futter zurückgeschreckt… Allerdings kratzt der Stoff ein bisschen auf der Haut, aber das stört bei mir nicht, da ich die Jacke immer über etwas drüber ziehe.
      Das mit dem schimpfen kann ich übrigens verstehen, Walkloden kostet ein Vermögen ^^ Allerdings ist er in meinem Stoffladen grade reduziert und ich überlege schon noch eine Jacke zu nähen 🙂 Viel Erfolg dir!

  3. huhu dein blog gefällt mir voll gut 🙂

    1. Das freut mich, Danke! 🙂

  4. Huhu!
    Ich habe dich eben für den Liebster Award nominiert und bei mir verlinkt. Würde mich freuen, wenn du mitmachst!
    http://bastelschaf.wordpress.com/2014/02/20/gute-nachrichten/

    Liebe Grüße vom
    Bastelschaf

    1. Hallo Bastelschaf,

      vielen Dank für die Nominierung!
      Ich werde aber leider nicht mitmachen.

      Viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim handarbeiten…
      Jenny

  5. Hallo ich wollte mal Fragen wo ich den das Schnittmuster von den Kosmetiktaschen mit Reissverschluss finden kann das aus dem tildastoff finde da nur die Anleitungen aber kein SM..das wäre echt super wenn du mir da weiterhelfen könntest
    lg Andrea

    1. Hallo Andrea,
      sorry für die späte Antwort. Ich war im Urlaub. Es liegt wohl daran, dass sie die Schnittmuster noch verkaufen wollen und deswegen nicht im Internet verteilen. Ich habe meins aus einem Tilda-Buch kopiert, welches ich in der Bücherei ausgeliehen hatte. Probier das doch mal aus 🙂

  6. So gut!!!
    Sieht super aus,was du machst.
    Was ist mit der Weste mit Fell?
    Fertig bekommen 🙂 ? Die würde mich auch interessieren…
    Lieben Gruss!

    1. Danke 🙂 ehrlich gesagt ist die irgendwann in der Tonne gelandet, weil sie mich in den Wahnsinn getrieben hat. Gehört auch mal dazu 🙂

  7. Hey!

    Ich habe dich nominiert für den Liebster Award! Mehr findest Du unter: https://kaoshex.wordpress.com/2015/09/18/nominiert-teil-ii/

    Viele Grüße und viel Spaß
    wünscht die KaosHexe

Schreibe einen Kommentar