Range Backpack #2

Rucksack Range Backpack

Heute möchte ich euch meinen neuen Range Backpack zeigen. Genäht habe ich wieder nach der Anleitung von Noodlehead. Dieses Mal besteht der Rucksack hauptsächlich aus weichen Baumwollstoffen, außerdem aus einem Boden aus Kunstleder und Verschlussteilen aus Messing.

(Zur Erinnerung: Letztes Mal habe ich eine klassische schwarze Variante aus abwaschbarem Oxford Gewebe genäht)

Zuschnitt & Vorbereitungen

Der Zuschnitt und das Bereitlegen aller Teile nimmt, wie so oft bei Taschen und Rucksäcken, die meiste Zeit in Anspruch. Um dem weichen Baumwollstoff etwas mehr Stand zu geben, habe ich nach dem Zuschnitt auch noch alle Baumwollteile mit Vliseline verstärkt.

Danach ist erst einmal sortieren angesagt. Die kleinen Schildchen aus der Anleitung helfen sehr gut dabei beim Zuschnitt nichts zu vergessen (ich hatte zuerst wieder einige Teile nur ein- statt zweimal zugeschnitten). Bei so vielen Einzelteilen ist es kein Wunder, dass einem mal etwas durchgeht. So sehen die geordneten und beschrifteten Teile dann nach den Vorbereitungen aus:

Zuschnitt Rucksack Range Backpack

Ist alles vorbereitet, geht das Nähen leicht von der Hand.

Fein säuberlich aufgereiht lagen die Teile dann alle auf meinem Nähtisch und mussten auf den nächsten freien Tag warten, um endlich vernäht zu werden. Das steigert die Vorfreude 🙂

Die Anleitung ist wirklich gut und verständlich, ich kann sie nach wie vor empfehlen. Auch wenn es in der Theorie einfach ist, einen Rucksack ohne Anleitung zu nähen (sind ja “nur” quadratische Stoffstücke, die zusammengefügt werden müssen), hat so eine Anleitung doch den entscheidenden Vorteil, dass sich jemand bereits die Gedanken um die Proportionen usw. gemacht hat. Bei dem Range Backpack ist das definitiv gelungen.

Range Backpack aus Baumwolle

Der Rucksack hat vorne ein Außenfach mit Reißverschluss. Ich mag die Art, wie die Falte hier bei entsprechender Befüllung etwas aufspringt.

Rucksack Range Backpack mit Boden aus Kunstleder

Auf der Rückseite sieht man die in der Länge verstellbaren Träger und oben den Henkel zum Tragen, beides aus Baumwollgurtband.

Rucksack Range Backpack Rückseite

Der Taschenboden ist aus Kunstleder, das ist schmutzabweisend und abwischbar. So ein Rucksack steht ja doch viel auf dem Boden, wenn er nicht gerade getragen wird. Das Seitenteil für die Träger ist aus dem Innenstoff, um es etwas von der restlichen Tasche abzuheben.

Rucksack Range Backpack Seitenteil

Von Innen ist der Rucksack aus einem etwas helleren Stoff als außen, aber mit dem gleichen Muster. Es ist eine Innentasche aufgesetzt und ich habe ein Label eingenäht.

Rucksack Range Backpack Innenteil mit Label

Am oberen Teil des Rucksacks habe ich zudem noch vier Druckknöpfe ergänzt, die so in der Anleitung nicht vorhergesehen waren. Der Rucksack springt im getragenen Zustand nämlich sonst auf. Die Knöpfe verhindern dies und passen farblich fast 1:1 zu den Verschlussteilen. Da schlägt das Nähnerd-Herz höher.

Rucksack Range Backpack mit Messingschnalle

Damit zieht neben der Version aus Oxford-Gewebe, die weiterhin im Einsatz ist, nun auch eine helle Version des Range Backpacks in meinen Kleiderschrank ein.

Verlinkt bei Du für Dich am Donnerstag und Sew La La

4 Kommentare bei „Range Backpack #2“

  1. Ehrlich gesagt, ich bin ja so gar keine Taschennäherin, aber Dein Rucksack gefällt mir so gut, sowohl die graue als auch die schwarze Version, dass ich das mal überdenken werde. Toll! Danke fürs Zeigen. Liebe Grüße Manuela

    1. Hallo Manuela, das freut mich! Einen Rucksack kann man ja immer mal gebrauchen, dieser hier ist von den Abmessungen auch eher klein und für den Alltag super (um den Laptop ins Büro zu tragen, beim Fahrrad fahren, für spontane Einkäufe). Wenn einmal alles zugeschnitten und verstärkt ist, bringt das Nähen richtig Freude und man sieht schnell Ergebnisse. Also, näh Dir auch einen 🙂
      Liebe Grüße
      Jenny

    1. Danke dir!

Schreibe einen Kommentar