Anleitung – Wäschekörbe aus Filz selber nähen

Filzwäschekorb

Das sind meine drei selbstgenähten Wäschekörbe aus anthrazitfarbenem dicken Filz. Sie eignen sich super, um dreckige Wäsche direkt vorzusortieren. In einen Korb passt genau der Inhalt einer Waschmaschine (wobei wir auch eine eher kleine Trommel haben). Ich zeige euch in dieser Anleitung, wie ihr die Wäschekörbe ganz einfach selber nähen könnt.

Wäschekorb

Material & Maße

  • 4mm dicker Filz (ich habe günstigen Bastelfilz von Hemmers für 6,95€/m verwendet)
  • Benötigte Länge: Ich habe 1,5m pro Wäschekorb benötigt
  • Breite des Stoffes: mindestens 45 cm
  • passendes Garn, ggfs. dicker Zwirn/Sternchengarn

Anleitung Filz-Wäschekörbe

Ich habe mir 1,5m von meinem 45 cm breiten Filz abgemessen und abgeschnitten.

Zuschnitt

An diesem Filzstück habe ich nun an der langen Seite die Mitte ausgemessen. In der Mitte ist nachher mein Boden. Daher habe ich für den Boden an der Stelle zwei Rechtecke mit den Maßen 15 cm x 7,5 cm angezeichnet und ausgeschnitten. Damit hat mein Bodenteil nachher die Maße von ca. 15 x 30 cm.

Zuschnitt Filz Wäschekorb

Haltegriffe

Für die Haltegriffe habe ich ebenfalls zwei Rechtecke angezeichnet und ausgeschnitten. Bei mir sind die Haltegriffe ca. 5 cm vom kurzen Ende des Filzstücks entfernt, mit den Maßen 10 x 3 cm. Um die Griffe sauber auszuschneiden, habe ich erst einen Rollschneider und anschließend für die Ecken eine kleine Stickschere genutzt.

Haltegriff Wäschekorb

Ich denke es ist sinnvoll zu sagen, dass der Filz an dieser Stelle nicht so stabil ist. Wenn der Wäschekorb voll und schwer zu tragen ist, könnte ich mir vorstellen, dass die Griffe mit der Zeit etwas ausreißen. Ich habe mich aus optischen Gründen trotzdem gegen eine Verstärkung entschieden. Wer mag kann die Griffe aber auf der Innenseite mit Vliseline oder ähnlichem verstärken. Wenn ihr Tipps oder Erfahrungen mit einer bestimmten Verstärkung habt, schreibt sie gerne als Kommentar.

Seitennähte & Bodenteil

Die Seitennähte können jetzt geschlossen werden. Dazu klappe ich den Filz in der Mitte links auf links zusammen und nähe die Seitennähte offenkantig zusammen. Sorgt im Vorfeld für ausreichen Platz am Nähtisch (und dahinter), dass ihr das Material problemlos weiterschieben könnt.

Boden Wäschekorb Filz

Jetzt muss man nur noch das Bodenteil schließen. Da der Korb aufgrund seiner Größe etwas sperrig ist, schlecht unter die Nähmaschine passt und einfach zu viel Spannung im Material ist, habe ich den Versuch aufgegeben die Bodennaht mit der Nämaschine zu nähen. Mir sind einige Nadeln gebrochen und ich empfehle euch daher die Bodennaht mit der Hand zu nähen. Ich habe dazu einen dicken Zwirn genommen, ich glaube es heißt Sternchengarn. Das hat super geklappt, man kommt problemlos durch den Filz ohne sich die Finger zu pieksen und die Nähte halten bisher gut.

So sehe meine drei Filzwäschekörbe aus:

Wäschekörbe aus Filz

Ich finde es super praktisch, dass man schnell alles reinschmeißen kann ohne erst einen Deckel heben zu müssen. Dadurch, dass man die Wäsche dabei schon vorsortiert, merkt man schnell, wan man wieder waschen muss. Das ist jedes Mal der Fall, wenn der Korb überquillt. Bei uns hat die Waschmaschinentrommel nämlich zufällig das gleiche Fassungsvermögen wie ein Korb.

Hier könnt ihr für weitere Nähanleitungen oder DIY-Projekte klicken.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare bei „Anleitung – Wäschekörbe aus Filz selber nähen“

  1. Hallo!
    Sehr schöne Idee. Habe mit Filz für 3 Körbe gekauft.
    Leider bin ich beim zusammennähen gescheitert. Ich habe keine Nähmaschine.
    Wolle mit der Hand zusammen nähen. Aber leider kapier ich nicht wie.
    Jetzt überlege ich, was ich mit dem Filz machen kann.
    Schade, das ich es nicht hinbekomme.

    Liebe Grüße
    Marion

    1. Hallo Marion,
      was genau verstehst du denn nicht? Vielleicht kann ich es ja versuchen zu erklären.
      Wenn du noch nicht nähen kannst, könntest du dir auch einen Nähkurs in deiner Nähe suchen.
      Dann klappt es bestimmt auch bald mit den Wäschekörben 😉
      Liebe Grüße
      Jenny

Schreibe einen Kommentar