Range Backpack aus Oxfordgewebe

Range Backpack Noodlehead

Ich bin ganz begeistert von meinem neuen Alltagsbegleiter. Da mein Studium vorbei ist und ich im Büro nicht mehr ganz so viel Kram mit mir herumschleppe, wollte ich mir ein kleineres Modell nähen als meinen bisherigen Rucksack. Es ist der Range Backpack von Noodlehead geworden, ein Schnittmuster mit dem ich schon lange liebäugel. Den letzten Anstupser hat mir der Schnittmustervergleich von Fredi gebracht, ihre Version aus Kunstleder ist so schön geworden.

Rucksack aus Oxfordgewebe

Lieblingsmaterial Oxfordgewebe

Ich habe mich hauptsächlich an meiner Restekiste bedient und wieder Oxfordgewebe (600D) vernäht. Mein Stoffrest hat zum Glück ziemlich genau gereicht. Alle Schnallen und Schieber hatte ich ebenfalls noch vorrätig. Damit die Träger zu den Schiebern passen, habe ich diese etwas verschmälert. Als Innenfutter habe ich mir hellblaue Streublumen ausgesucht, die ich zusätzlich mit etwas Vliseline H250 verstärkt hab. Das Oxfordgewebe habe ich nicht verstärkt, es ist auch so stabil genug. Statt Schlaufen und Bänder aus dem Innenfutterstoff zu nähen, habe ich Gurtband dafür genutzt.

Größenverstellbare Trageriemen

Range Backpack nach Noodlehead

Der Range Backpack hat ein Außenfach mit Reißverschluss und einer hübschen Quetsch- oder Kellerfalte in der Mitte. Mir gefallen die ordentlichen Unterteilungen des Schnittes.

Vorderansicht

In dem Reißverschluss-Fach finden mein Handy und die Kopfhörer ihren Platz.

Schieber-Verschluss

Unten rechts neben dem Außenfach habe ich das erste Mal ein Label bzw. Lederpatch aufgenäht. Dazu hab ich einfach eine sehr schmalen Zickzackstich eingestellt und diesen punktuell in die 4 Ecken des Patches genäht. Die seitlichen dreieckigen Verbindungsstücke biegen die Träger in die richtige Richtung und sind fest in den Seitennähten des Rucksacks verankert.

Lederpatch

Für die größenverstellbaren Träger musste ich dann wieder mal auf eine weitere bebilderte Anleitung zurückgreifen. Ich merk mir nie, wie die Dinger eingefädelt werden 😀 Bei meinem letzten Rucksack dachte ich ja noch ich bräuchte keine Schieber für das Verstellen der Träger. Ist der Rucksack voll beladen, kann es aber durchaus hilfreich sein, die Träger auch mal länger machen zu können.

Größenverstellbare Trageriemen

Dies ist die Rückansicht des Rucksacks:

Rückansicht

Das Innenfutter besteht aus einem hellblauen Baumwollstoff mit weißen Streublumen.

Im Inneren des Rucksacks ist ein größeres Innenfach aufgenäht.

Innenfutter mit Tasche

Getragen sieht der Rucksack dann so aus. Die Klappe biegt sich aktuell bei voller Beladung noch etwas nach oben. Ich denke das wird sich mit der Zeit etwas legen, zumindest war das bei meinem letzten Rucksack so. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Oxfordgewebe in Verbindung mit dem verstärkten Innenfutter ist sehr stabil und der Rucksack hat die perfekte Größe für meine Lunchpakete, ein Buch, eine kleine Wasserflasche und alle Wertsachen.

Getragener Rucksack

Damit verlinke ich zu RUMS.

Ähnliche Beiträge

9 Kommentare bei „Range Backpack aus Oxfordgewebe“

  1. Ein sehr schöner Rucksack! Farblich schön schlicht, aber die ordentliche Verarbeitung und der Patch machen eine Menge aus, sieht sehr professionell aus. Viel Spaß damti!

    1. Danke sehr 🙂 Ich bin auch ganz begeistert von dem Patch!
      LG, Jenny

  2. Hallo,
    wunderschöner Rucksack! Hab mir bereits das Material und die Anleitung zum Nachmachen gekauft!
    Vorab habe ich aber noch zwei fragen:
    – muss man den robusten Oxfordstoff vorwaschen?
    – hast du normales Garn verwendet oder “Gütermann Extra Stark Garn”, so wie es auf der Homepage, bei der es den Oxfordstoff zu kaufen gibt, beschrieben ist?

    Viele Grüße

    1. Hallo Bridget,
      freut mich, dass dir der Rucksack gefällt. Da ich meinen fertigen Rucksack nicht waschen werde, habe ich auch im Vorfeld darauf verzichtet den Stoff zu waschen. Ich denke auch, dass das nicht so gut ist, weil er verknickern würde. Bezüglich des Garns habe ich von Stoff&Stil das Jeansgarn verwendet. Das ist ein bisschen dicker und ich hatte es noch von einem anderen Projekt übrig. Mit dem Gütermann Extra Stark Garn kannst du aber sicherlich auch nichts falsch machen. Der Rucksack soll ja möglichst lange halten, daher empfiehlt es sich schon ein robustes Garn zu nutzen.
      Viele Grüße und viel Spaß beim Nähen!
      Jenny

  3. Klasse sieht der aus! Ich werde mir den Namen des Stoffs jetzt mal merken, mein Rucksack gibt leider langsam auf und ich brauche was neues! Den Schnitt finde ich auch sehr hübsch und du hast total sauber genäht! Der Patch macht sich auch richtig gut. 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Vielen Dank 🙂 Den Patch mag ich auch sehr. Ich trag ihn jeden Tag mit mir rum und kann den Schnitt sehr empfehlen. Allerdings sind das so viele Einzelteile beim Zuschnitt, dass es sich empfiehlt die kleinen in der Anleitung enthaltenen Zettel auszudrucken, mit denen man immer weiß was welches Teil ist und wie oft man es zuschneiden muss.
      Liebe Grüße,
      Jenny

  4. Ha, ich bin gerade deinem Link zur Datenschutzerklärung gefolgt und hab gesehen du kommst aus Duisburg! 🙂 Da fahre ich jetzt gleich hin, Familie besuchen, ich bin da nämlich auch her 😉

    1. Hehe, hatte bei dir auch schon mal gesehen, dass wir den gleichen Stoffladen besuchen? Jedenfalls statte ich Stoffe Zanders sowohl in Duisburg als auch Moers gerne einen Besuch ab. Viel Spaß bei der Familie 🙂

      1. Ja stimmt! Heute Stoffe Zanders in Moers 😉 Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar