Rucksack im Kuriertasche-Style (Kurzanleitung)

Kuriertasche

Ich zeige euch, wie ihr eine Kuriertasche ganz einfach und ohne Schnittmuster nähen könnt. Kuriertaschen liegen aktuell voll im Trend. Kein Wunder, sie sind praktisch und dabei sehr schön. Da ich viel mit dem Radel unterwegs bin und eine Handtasche dabei stört, bin ich ebenfalls ein Fan von diesen Taschen.

Anleitung kaufen oder selber versuchen?

Bei dawanda gibt es schöne Anleitungen und Schnittmuster für Kuriertaschen, ich habe mir überlegt keine Anleitung zu kaufen, sondern es stattdessen selber zu probieren. Wie schwer kann es schon sein einige Rechtecke zu zu schneiden und eine Planungsskizze zu machen? Hier teile ich meinen Versuch mit euch 🙂

Anleitung für eine Kuriertasche:

1. Zuschnitt: Ich schneide aus Wachstuch vier Rechtecke mit den Maßen 35 x 55 cm zurecht.

Zur Erklärung: Zwei dieser vier Rechtecke sind für den inneren und zwei für den äußeren Beutel der Kuriertasche. Am Ende werden Innen- und Außen-Beutel ineinander gesteckt und miteinander verbunden. Vorher kümmern wir uns aber noch um die Trageschlaufen und aufgesetzten Taschen der einzelnen Beutel.

2. Schultergurt auf den Außenbeutel nähen: Der Schultergurt besteht aus drei Teilen: Eine kleine Schlaufe mit D-Ring, eine große Schlaufe und noch eine kleine Schlaufe mit D-Ring. Das sieht später so aus:

Henkel Kuriertasche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf einem der Rechtecke für den Außenbeutel bringe ich in den vier Ecken jeweils zwei Schlaufen für die Schulterriemen (je 10 cm Gurtband) zusammen mit je einem D-Ring an. Da der Rucksack zum Verschließen später umgeklappt wird, ist es wichtig, dass ihr genügend Abstand von den Rändern lasst. Ich hab von oben gemessen 15 cm Abstand zum Rand gelassen. Bei der unteren Schlaufe habe ich ca. 7 cm Abstand zum Rand gelassen. Zu den Rändern rechts und links habe ich ca. 3 cm Abstand gelassen.

Henkel Kuriertasche

Anschließend ziehe ich durch die beiden D-Ringe so viel Gurtband, wie gewünscht (ich habe 1,10 m pro Seite genommen) und nähe es zusammen.

Ihr könnt die Länge des endgültigen Schultergurtes vorab zum Beispiel an einem vorhandenen Rucksack abmessen.

3. Tragegriff anbringen: Für den oberen Tragegriff steppe ich 20 cm Gurtband mittig zwischen den Schulterriemen fest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Außentaschen und Verschluss: Auf dem zweiten Außen-Rechteck nähe ich ein weiteres Stück Wachstuch auf (ihr könnt es so wie ich vorher an einer Seite 1 cm umklappen und absteppen, damit die Kanten schöner sind) und steppe es in der Mitte ab, um zwei kleine Taschen zu erhalten. Außerdem bringe ich hier auch schon das untere Stück des Verschlusses an. Ich liebe diese hübschen Schiebeverschlüsse.

Außentaschen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Äußeren Beutel schließen: Die beiden Rechtecke sind nun fertig vorbereitet und können rechts auf rechts aufeinander gelegt und an drei Seiten mit einer Naht geschlossen werden. Die obere Öffnung des Beutels bleibt offen. Der Beutel kann nun gewendet werden.

6. Inneren Beutel verzieren: Auf eines der Innenstücke setze ich noch eine weitere Innentasche auf, um später noch mehr Stauraum für kleine Dinge zu haben. (Hier vorher wieder eine Seite 1 cm umklappen und absteppen)

7. Inneren Beutel schließen: Nun lege ich die beiden Innen-Rechtecke rechts auf rechts aufeinander und nähe sie (wie beim Außenbeutel) zusammen. Dabei wieder die obere kurze Seite offen lassen.

8. Ecken für den Boden nähen: Damit die Kuriertasche einen Boden bekommt, steppe ich die Ecken bei beiden Beuteln unten für den Boden ab. Wie dies generell funktioniert, könnt ihr bei Pattydoo in diesem Video ab Minute 3:30 anschauen.

9. Ineinanderstecken der Beutel: Anschließend stecke ich den Innenbeutel in den Außenbeutel (links auf links), so wie die Tasche auch später aussehen soll. Nun klappe ich die oberen Ränder der offenen Seiten nach Innen und nähe die Beutel zusammen.

10. Schiebeverschluss anbringen: Zuletzt bringe ich noch die andere Seite des Schiebeverschlusses oben an der Außenseite des Beutels an – Fertig ist die Kuriertasche!

Rucksack / Kuriertasche

Lust auf noch mehr Rucksäcke? Hier seht ihr meinen Rucksack aus Oxford-Gewebe (inkl. Anleitung).

Wenn ihr mögt, verlinkt eure genähten Werke doch mit dem Hashtag #fetzich

Merken

Ähnliche Beiträge

5 Replies to “Rucksack im Kuriertasche-Style (Kurzanleitung)”

  1. Super nett und doch so simple!!! Gefällt mir wirklich voll gut.
    LG Karin (www.doiteria.com)

  2. Hallo!
    Ich finde deine Tasche großartig, aber tu mir ein bissl schwer mit der Anleitung. Gibt es Fotos der einzelnen Schritte und/oder eine ausführlichere Anleitung?
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    1. Hallo Kerstin,

      freut mich, dass dir die Tasche gefällt. Ich habe ein paar Fotos und Erklärungen ergänzt. Schau mal, ob es dir hilft. Wo genau hakt es denn? Ich helfe dir gerne 😉

      LG, Jenny

  3. […] Rucksack im Kuriertasche-Style (Kurzanleitung) […]

  4. […] meinen Blog schon länger verfolgt, kennt bereits meine Kurzanleitung für eine Kuriertasche. Nach dem gleichen Prinzip habe ich nun auch diesen Rucksack genäht. Wie […]

Schreibe einen Kommentar