Tabaktasche nähen

Herzlich Willkommen zu meiner Anleitung zum Nähen einer Tabaktasche und viel Spaß bei der Umsetzung. Wählt als Material möglichst nicht-dehnbare Stoffe, wie Baumwolle, Cord, Leder usw., die etwas Stand haben. Bei dünneren Stoffen könnt ihr im Vorfeld eine Verstärkung aufbügeln, damit die Tasche später einen festen Stand hat und nicht so „wabbelig“ wird.

Los geht’s!

Der Zuschnitt

Als erstes schneidet man den Innen- und Außenstoff zu: 16,5 cm x 30 cm plus 1 cm Nahtzugabe. Das sieht dann so aus:

Die Blättchen-Halterung

Anschließend wird ein 3,5 cm langes Stück Gummiband mit einem Zickzackstich auf den Außenstoff gesteppt… und zwar 4 cm vom oberen und 2 cm vom seitlichen Rand entfernt. Das Band hält nachher die Blättchen fest.

Dann kann man den Außenstoff gleichmäßig wie einen Brief falten und bügeln. Jetzt weiß man, wie viel Platz man auf der vorderen Seite hat um ein kleines Täschchen für Filter aufzusetzen. Das sieht dann so aus:

Die Filter-Tasche

Jetzt nähen wir das Filtertäschchen: Dazu schneiden wir ein weiteres Stück aus dem Innenstoff mit den Maßen 15 cm x 15 cm (Plus 1 cm Nahtzugabe) zu. Das Stück Stoff falten wir längs (rechts auf rechts) und bügeln es. Anschließend nähen wir es an der vorgezeichneten Linie zusammen und lassen an einer der kurzen Seiten eine Wendeöffnung:

Anschließend wenden wir das ganze und bügeln es erneut. Die Wendeöffnung wird nun geschlossen und die kurze Seite (mit der Wendeöffnung) wird 1 cm umgeklappt und gebügelt.

Jetzt wird das ganze zur Tasche gefaltet, wobei die umgeklappte Seite vorne innen liegen sollte. Soll dann so aussehen:

Jetzt klappt man den „Deckel“ der Tasche auf und näht links und rechts mit je einer Naht die Tasche an den Seiten zu:

Jetzt wird die Tasche auf den Außenstoff der Tabaktasche gesetzt. Ich hab sie zuerst festgesteckt, damit sie am Ende auch gerade aufgesetzt ist. Anschließend nähen wir sie über drei Seiten fest (Über die bereits bestehenden Nähte und wie auf dem Bild zu sehen am unteren Rand).

Verbinden von Innen- und Außenteil

Jetzt werden Innen- und Außenstoff rechts auf rechts aufeinandergelegt, festgesteckt und genäht. Dabei wird wieder eine kleine Wendeöffnung gelassen, die später mit Textilkleber verschlossen wird, damit keine Naht sichtbar ist. Auf welcher kurzen Seite man die Wendeöffnung lässt ist prinzipiell egal. Ich habe sie auf der „Deckelseite“, also an der Seite, wo die kleine Tasche nicht ist, gelassen.

Jetzt muss man die Tasche nur noch wenden und bügeln. Die Wendeöffnung kann man nun nach innen bügeln und anschließend mit Textilkleber das Loch schließen. Eine elegantere Methode gibt es auch:

Die Wendeöffnung einfach am Ende mit der aufgesetzten Tasche und dem Blättchenhalter lassen und eine Ziernaht über den Rand nähen, ungefähr so:

Und so sieht das fertige Ergebnis dann aus:

Ich habe versucht die Anleitung einfach zu halten. Bei Fragen oder Unklarheiten schreibt mir einfach eine kurze Mail. Benutzt die Anleitung gerne, um für den privaten Gebrauch Tabaktaschen herzustellen. Solltet ihr eure selbstgenähten Taschen veröffentlichen, verlinkt mich und meinen Blog, ich freue mich immer eure Ergebnisse zu sehen 🙂

Hier könnt ihr eine Auswahl meiner bisher genähten Tabaktaschen sehen. Und hier gibt es weitere Anleitungen.

7 Replies to “Tabaktasche nähen”

  1. huhu,
    ich habe gerade deine (übrigens sehr anschauliche) anleitung gelesen. eine frage kam mir aber dann doch ganz zu anfang. auf deinem bild sehen die innen und außenstoffe sehr rechteckig aus. aber 16,5 x15 ist ja fast quadratisch. ich habe es noch nicht ausprobiert, aber die maße wirken sehr klein. verschätze ich mich einfach nur, oder hast du dich vielleicht bei den maßen vertippt? :/
    sonst ist das eine wirklich niedliche tasche, die ich gerne mal ausprobiere!!

    1. Hey, danke 😉 Hab grade nochmal nachgemessen. Da hab ich mich echt vertan. Sollten so 30 cm in der Länge sein 🙂

  2. Hab noch Kam Snaps auf der kleinen Tasche und auch außen zum Schließen draufgemacht. Einfach perfekt…

Schreibe einen Kommentar